Gemeinde Hermaringen

Seitenbereiche

Quickinfos

Volltextsuche

Darstellung

Darstellung verkleinern
Darstellung auf Browserstandard zurücksetzen
Darstellung vergrößern
Zur Startseite
 

Seiteninhalt

Sie befinden sich hier:

Startseite | Hermaringen | Partnergemeinde

Partnergemeinde

Claußnitz (Sachsen)

Claußnitz Panorama
Claußnitz

Die Gemeinde Claußnitz entstand 1994 durch die Vereinigung der Orte Claußnitz, Diethensdorf, Markers-dorf und Röllingshain.

Sie liegt ca. 15 km nördlich von Chemnitz zwischen den Mittelzentren Burgstädt und Mittweida im Landkreis Mittelsachsen.

In Claußnitz leben auf 2.111 ha Markungsfläche rund 3.600 Einwohner.

Besiedelt wurde das Gebiet wahrscheinlich im 12. Jahrhundert durch Graf Dedo von Rochlitz, welcher das Kloster Zschillen im heutigen Wechselburg gründete.

Claußnitz Kirche
Dorfkirche

Zu den Sehenswürdigkeiten der Gemeinde zählen neben dem "Flächendenkmal Anger", welches unter anderem die Kirche mit Wehrmauer, die Gaststätte "Roter Hirsch", die Posthalbmeilensäule von 1726, das Gefallenendenkmal 1914 - 1918, ein Sühnekreuz , die alte und neue Schule sowie die Friedenseiche umfasst, auch der Obelisk auf dem König-Albert-Felsen, der an den Abschluss des Baus der Chemnitztalstraße im Jahre 1880 erinnert und die Postganzmeilensäule von 1726.

Die Gemeinde präsentiert sich heute nach großen Anstrengungen seit der Wiedervereinigung als modernes Gemeinwesen mit einer gut ausgebauten Infrastruktur.

Seit 1992 ist Hermaringen mit der sächsischen Gemeinde partnerschaftlich verbunden.

Hier geht’s zur Homepage von Claußnitz.

Mehr Bilder auch in unserem Fotoalbum.

 

Weitere Informationen

Partnerschaften

Hier stellen sich Kommunen aus dem Land vor, die Partnerschaften mit Kommunen aus der ganzen Welt geschlossen haben. Sie erhalten hier einen Überblick über deren Projektarbeiten und lernen die Kommunen besser kennen.

Weiter zur Homepage "Partnerschaften"